Museumsvitrine, um 1900

3.600,00 

Einzigartige Museumsvitrine aus der Zeit um 1900. Massiv aus Eichenholz gefertigt und verglast. Wohnfertig restauriert.

 

Beschreibung

Einzigartige Museumsvitrine aus der Zeit um 1900. Massiv aus Eichenholz gefertigt und verglast. Wohnfertig restauriert.

Die Vitrine mit quadratischem Grundriss ruht auf einem Tischgestell mit 4 dünnen gedrechselten Beinen und Zarge. Der rundum verglaste quaderförmige Vitrinenaufsatz besteht aus einem Eichenholzgerüst mit abgerundeten Kanten und einem profiliertem Gesims über dem sich ein flaches Zeltdach erhebt. Eine Seite der Vitrine ist mit Scheiben mit Facettschliff verglast, während zwei gegenüberliegende Türen diskret Zugang zum Innenraum mit verspiegeltem Boden bieten.

Durch ihre großen Glasflächen in einem fein gearbeiteten Eichenholzrahmen und nicht zuletzt durch das ebenfalls verglaste pyramidenförmige Dach und den verspiegelten Boden innen, wird jedes darin ausgestellte Objekt nicht nur allseitig sichtbar sondern automatisch zu einem absoluten Blickfang.

Das Holz wurde vom alten Wachs befreit, wodurch die schöne Oberfläche des rohen Eichenholzes zum Vorschein kommt.

Maße: 90,5 cm (Tisch) / 150,5 cm / 182,5 cm (Spitze) hoch, 104 cm breit, 104 cm tief

Innenmaße: 52 cm/ 81 cm hoch, 78 cm breit, 78 cm tief

Die Vitrine lässt sich in 2 Teilen transportieren (Tisch und Vitrinenaufsatz).